Visual Universitätsmedizin Mainz

Betriebliches Gesundheitsmanagement in KMU

Die Anforderungen an die Belastbarkeit der Mitarbeiter nehmen durch zunehmenden Wettbewerb, höhere Kundenanforderungen und Beschleunigung von betrieblichen und gesellschaftlichen Prozessen stetig zu. Gleichzeitig führt der demographische Wandel in Deutschland zu einem höheren Anteil an älteren Menschen in Betrieben und zu einem Anstieg des Durchschnittsalters der Mitarbeiter. Vor diesem Hintergrund werden Arbeitgeber mehr denn je daran interessiert sein, die Gesundheit ihrer Mitarbeiter bis ins hohe Alter zu erhalten.

Nichtsdestotrotz hat sich in vergangenen Untersuchungen gezeigt, dass vor allem in KMU gesunden Arbeitsbedingungen keine allzu große Priorität eingeräumt wird. Es fehlt eine ganzheitliche Konzeption zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement, die auf die Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen abzielt.  Dies wiegt umso schwerer, da in Deutschland mehr als zwei Drittel aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in kleinen und mittleren Unternehmen beschäftigt sind. Daraus ergibt sich ein hohes wirtschaftliches und personelles Potential, das es zu fördern gilt.

Die in Großunternehmen oftmals erfolgreich durchgeführten Maßnahmen können dabei nicht einfach auf kleine Unternehmen übertragen werden, da sich diese hinsichtlich Ressourcen und Organisationsstruktur zu stark voneinander unterscheiden.

Aus diesem Grund wird auf Basis der auf dieser Seite abrufbaren Online-Befragung beabsichtigt, eine Datengrundlage zum bisherigen Stand von Maßnahmen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement in KMU zu erheben, um mögliche Hindernisse und Widerstände zur Umsetzung von BGM-Maßnahmen zu identifizieren.

BGM